Weihnachtlich verzauberte Gärten bei Chattanooga

Fels im Lichtermeer

Eine Million Lichter verzaubern zur Weihnachtszeit die Felsengärten Rock City Gardens. Die absolut amerikanische Festbeleuchtung „Enchanted Garden of Lights“ – „Verwunschener Lichtergarten“ – auf Chattanoogas Hausberg Lookout Mountain wird eingeschaltet. Eher unamerikanisch: Ausschließlich Energie sparende LED-Technik lässt die Gartenanlage erstrahlen.

Enchanted Garden of Lights

Ein 1,2 Kilometer langer Rundweg mit Nebenpfaden durchzieht die Rock City Gardens, die wohl bekannteste Gartenanlage der USA. Eine schwankende Hängebrücke überspannt 60 Meter weit eine Schlucht. In Höhlen findet man aus Deutschland importierte Gartenzwerge und Szenen aus Grimms Märchen.

Als ob das nicht schon „verwunschen“ genug wäre, lassen in der Weihnachtszeit eine Million LED-Lichter den „Enchanted Garden of Lights“ erstrahlen.

Rock City’s Lover’s Leap während Enchanted Garden of Lights, Rock City Gardens, Georgia, USA. Foto: Georgia Tourism
Rock City’s Lover’s Leap während „Enchanted Garden of Lights“. Foto: Georgia Tourism

Von 16. November bis 31. Dezember 2018 leuchten die Felsen im Lichtermeer. Zu sehen sind auch 30 szenische Installationen, darunter ein Lebkuchenhaus, eine Krippe und elektrischer Schneefall – kommen doch wirkliche weiße Weihnachten in den milden Südstaaten nur sehr selten vor. Sollte es wider Erwarten kalt werden, helfen Feuerstellen beim Aufwärmen.

Überall erklingt amerikanische Weihnachtsmusik und auch das Restaurant auf dem Gelände bietet Weihnachtsmenüs an, für die man allerdings rechtzeitig einen Tisch reservieren sollte.

Die Rock City Gardens sind während des Enchanted Garden of Lights von 8:30 Uhr bis spät abends geöffnet; der Verkauf von Eintrittskarten speziell dafür beginnt um 18 Uhr und endet um 21 Uhr. Am Heiligabend und tagsüber am ersten Weihnachtstag bleiben die Gärten geschlossen.

Enchanted Garden of Lights, Rock City Gardens, Georgia, USA. Foto: Georgia Tourism
Enchanted Garden of Lights, Rock City Gardens. Foto: Georgia Tourism

Adventsstimmung garantiert unterirdisch

Ruby Falls, Chattanooga, Tennessee, USA. Foto: Tennessee Tourism
Ruby Falls in Chattanooga, Tennessee. Foto: Tennessee Tourism
Alljährlich im Dezember führt ein spezieller weihnachtlicher Höhlenweg zu den Ruby Falls.

Die Adventsroute „Ruby Falls Christmas Underground“ tief unter dem Lookout Mountain führt durch einen langen Eisgang, an einem Wunschbrunnen entlang und zu Santa Claus in seiner Felskammer, in der er – jetzt weiß man es endlich – wohnt. Als Bergmänner und Elfen kostümierte Darsteller suchen nach Kristallen.

Anschließend, am Ende eines gut 700 Meter langen Spaziergangs durch Höhlengänge, warten die donnernden Ruby Falls: mit 44 Meter Sturzhöhe die weltweit höchsten unterirdischen Wasserfälle, die allgemein zugänglich sind.

340 Meter unter der Erdoberfläche gelegen, funkelt dieses Naturschauspiel noch mehr als sonst in wechselnden Farben von Energie sparenden LED-Strahlern.

Die vorweihnachtlichen Spezialtouren „Christmas Underground“ gibt es vom 1. bis 9. Dezember 2018 jeweils Donnerstags bis Sonntags sowie von 13. bis 23. Dezember 2018 täglich, jeweils von 12 bis 20 Uhr.

Santa Claus, Ruby Falls, Chattanooga, Tennessee, USA. Foto: Tennessee Tourism
Santa Claus in seiner Felskammer bei den Ruby Falls. Foto: Tennessee Tourism

Attraktionen an der Grenze von Georgia und Tennessee

Die Rock City Gardens liegen im Staat Georgia, zählen aber touristisch zu Chattanooga in Tennessee: mit Attraktionen wie dem unterirdischen Wasserfall Ruby Falls tief im Innern des Lookout Mountain und dem größten Süßwasseraquarium der Welt, dem Tennessee Aquarium. Das Chanticleer Inn Bed and Breakfast am Eingang der Rock City Gardens bietet weihnachtlich geschmückte Zimmer an – auch als Paket zusammen mit dem Besuch des Enchanted Garden of Lights.

Winterzeit in Tennessee

Auch andernorts in Tennessee feiern die Menschen die Adventszeit mit Lichterglanz und vielen Veranstaltungen, darunter Ausstellungen, Lesungen und Theateraufführungen. Gäste aus Europa kommen dort mit den Einheimischen leicht ins Gespräch und erleben die ausgeprägte Weihnachtsstimmung der Südstaaten.

  • Ein riesiges Lichtermeer haben die Städte Gatlinburg, Pigeon Forge und Sevierville am Fuße des Nationalparks Great Smoky Mountains installiert. Zum „Smoky Mountain Winterfest“ erstrahlen dort mehr als fünf Millionen LED-Lichter.
     
  • Der Themenpark Dollywood ist vom 10. November 2018 bis zum 5. Januar 2019 im Rahmen der „Smoky Mountain Christmasweihnachtlich dekoriert und bietet viele dazu passende Konzerte und Bühnenshows an.
Robert F. Thomas Chapel im Themenpark Dollywood während der Weihnachtszeit, Pigeon Forge, Tennessee, USA. Foto: Dollywood
Robert F. Thomas Chapel im Themenpark Dollywood während der Weihnachtszeit. Foto: Dollywood
Weihnachtlich verzauberte Gärten bei Chattanooga
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen