Höchstgeschwindigkeit in den USA

Die Höchstgeschwindigkeit in den USA beträgt innerorts 25-30 mph (40-48 km/h) und außerorts 55-65 mph (88-105 km/h).

Auf den meisten Autobahnen im Osten sind bis zu 70 mph (113 km/h) erlaubt, in den westlichen Staaten mit Ausnahme von Kalifornien und Oregon sind bis zu 75 mph bzw. 80 mph (121 bzw. 129 km/h) zugelassen, in Texas vereinzelt sogar bis zu 85 mph (137 km/h). Im District of Columbia bzw. Washington DC sind bis zu 55 mph erlaubt.

An Schulen und Kindergärten beträgt die Höchstgeschwindigkeit 15 mph (24 km/h).

Höchstgeschwindigkeit in den USA, Stand: Januar 2017, Foto: Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0
Höchstgeschwindigkeit in den USA, Stand: Januar 2017, Foto: Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

Von Deutschland abweichende Verkehrsregeln

Wer mit dem Mietwagen in den USA unterwegs ist, sollte sich vorab über die jeweiligen Verkehrsregeln informieren. Auch in den USA gelten Regelungen, die von deutschen Bestimmungen abweichen.

  • Vorsicht bei Schlbussen: An haltenden Schulbussen mit Warnblinklicht darf man nicht vorbeifahren (auch nicht in der Gegenrichtung).
  • Außerorts ist das Halten und Parken auf der Fahrbahn verboten.
  • Auf mehrspurigen Straßen darf man außerhalb geschlossener Ortschaften auch rechts überholen. Im Falle eines Spurwechsels ist deshalb besondere Vorsicht geboten.
  • Weiße Linien auf den Straßen trennen den Verkehr in die gleiche Richtung, gelbe Linien trennen den Gegenverkehr.
  • Bei Benutzung von einigen Highways und Brücken ist eine Mautgebühr zu bezahlen.
  • In vielen Bundesstaaten ist es Pflicht, bei Regen das Abblendlicht einzuschalten.
  • Ampeln hängen über der Kreuzung oder stehen erst am Straßenrand dahinter.
  • An roten Ampeln darf man nach einem vollständigem Stopp rechts abbiegen, außer an der Ampel steht ein Schild mit der Aufschrift „No Turn On Red“ oder „No Right Turn“ (gilt nicht in New York City).
  • An vielen Kreuzungen sind Stopp-Schilder mit dem Vermerk „4 Way“ oder „All Way“ angebracht. Hier hat derjenige nach einem kurzen Halt Vorfahrt, der zuerst an der Kreuzung angekommen ist.
  • Auf Bürgersteigen und vor Hydranten besteht absolutes Halteverbot.
  • Farbmarkierungen am Bordstein: Ein rot markierter Bordstein bedeutet absolutes Halteverbot, Gelb und schwarz stehen für Ladezonen, einige Minuten Halten ist bei weißer und grüner Markierung erlaubt. Behindertenparkplätze sind Blau gekennzeichnet.
  • Im Falle einer Polizeikontrolle bleibt man am besten im Auto sitzen, öffnet das Fenster und lässt die Hände gut sichtbar am Lenkrad.
  • Alkoholische Getränke dürfen nur im Kofferraum transportiert werden.

Die Verkehrsregeln können zwischen den einzelnen Bundesstaaten variieren.

Verkehrszeichen

Speed Limit
Zulässige Höchstgeschwindigkeit:
45 Meilen pro Stunde sind erlaubt.

4-Way Stop / All-Way Stop
Hier hat derjenige nach einem kurzen Halt Vorfahrt, der zuerst an der Kreuzung angekommen ist. Kommen zwei Fahrzeuge gleichzeitig an die Kreuzung, gilt rechts vor links.
Yield
Gleiche Bedeutung und Aussehen wie bei uns „Vorfahrt gewähren“, nur durch das Wort „YIELD“ ergänzt.
Wrong Way
Verbot der Einfahrt. Sie fahren in die falsche Richtung auf eine Autobahn. Drehen Sie unverzüglich um.
Slippery When Wet
Rutschgefahr bei Nässe oder Schmutz.
No Passing Zone
Beginn einer Überholverbotszone. Das Schild steht auf der linken Straßenseite.
School Sign
Sie befinden sich in der Nähe einer Schule. Achten Sie auf Kinder.
School Crossing
Verringern Sie die Geschwindigkeit und achten Sie auf Kinder, die die Straße überqueren.
Divided Road Ahead Straße mit getrennten Fahrbahnen pro Richtung
Merging Traffic
Verkehr von rechts durch einfädeln
Dip
Bodensenke. Fahren Sie langsam und vorsichtig.
Soft Shoulder
Splitt oder Schotter auf der Seite. Fahren Sie nur im Notfall rechts ran.

No Turn On Red
In den USA darf man nach vollständigem Stopp an jeder roten Ampel vorsichtig rechts abbiegen (gilt nicht in New York City), außer an der Ampel steht ein Schild mit der Aufschrift „No Turn On Red“.
No U-Turn
Wenden verboten
Restricted Lane Ahead
Diese Spur ist reserviert für bestimmte Fahrzeuge oder Anlässe, wie z.B. die Car Pool Lane auf mehrspurigen Fahrbahnen, die nur von Fahrzeugen mit mindestens zwei Insassen befahren werden darf (teilweise auch erst ab drei Personen). Hier hat man jedoch nicht immer an jeder Abfahrt die Möglichkeit, die Autobahn zu verlassen. Die Car Pool Lane ist mit Rauten markiert.
Car Pool Lane, Interstate 5, Portland, Oregon, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Car Pool Lane in Portland, Oregon. Foto: usa-reisetraum.de

Auch die Mietwagenanbieter selbst haben verschiedene Regelungen festgelegt, wie etwa die Erlaubnis oder das Verbot für Fahrten auf Schotterstraßen, die Einreise nach Mexiko und Kanada oder das Mindestalter des Fahrers.

Kuriose und ausgefallene Gesetze für Auto- und Mietwagenfahrer in den USA

  • In Alabama ist das Fahren mit verbundenen Augen verboten.
  • In Colorado ist es verboten, sonntags mit einem schwarz lackierten Wagen zu fahren.
  • In Minnesota ist es verboten, einen Gorilla auf dem Rücksitz zu befördern.
  • In Oklahoma ist es verboten, während der Fahrt Comics zu lesen.
  • In Tennessee darf man während der Fahrt nicht schlafen.
Verkehrsregeln
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...